Rutschen
in der
Falllinie

Vorherige Module 1.2 One Foot Sollte man für dieses Module beherschen.  Nächste Module Als nächster Schritt geeignet 2.1 Rutschen in Richtung

2.0 Rutschen

In diesem Modul bewegen wir uns zum ersten Mal mit beiden Füssen in der Bindung vorwärts und rutschen langsam in der Falllinie einen Hügel hinunter. Für dies wählt man am besten ein eher steileres Gelände aus, welches aber nicht in einer Schräge liegt. Im flachen Gelände oder auf Sulz ist die Übung etwas schwieriger. Ziel des Modules ist es, dass du sicher auch in steileren Passagen runterrutschen kannst. Du sollst ein Gefühl für das Auf- und Abkanten des Snowboardes bekommen und dies gezielt einsetzen können, um das Snowboard zu beschleunigen oder abzubremsen.

Status

Logge dich ein um deinen Status anzusehen und zu ändern
Zu den Kursen

Beim Rutschen setzen wir bewusst die Kante des Snowboardes ein:
Den Widerstand des Snowboardes gegenüber dem Schnee vergrösseren (aufkanten), um damit langsamer zu werden bzw. stehen zu bleiben
Den Schneewiederstand verkleinern (abkanten), um schneller zu werden

Rutschen Heel-Side Kante

Beim Rutschen über die Heel-Side Kante stehen wir im Hang bereits über die Heel-Side Kante auf. Das geht einfacher und spart Kraft, wenn du die Knie fest anziehst und somit den Schwerpunkt nahe zum Snowboard bringst. Kante dein Snowboard beim Aufstehen so fest auf, dass du noch nicht rutschst aber auch nicht zu fest, so dass du nicht wieder nach hinten umfällst. Du kannst dir zu Beginn auch von deinem Kollegen oder Kollegin helfen lassen, indem er oder sie dich hochzieht.

Wenn du ruhig stehst versuche in der Grundpostion langsam etwas abzukanten bis du beginnst zu rutschen. Versuche nun die Geschwindigkeit zu dosieren. Zuerst Gas geben, indem du mehr abkantest und danach wieder bis zum Stillstand abbremsen, in dem du aufkantest. Passe beim Gas geben auf, dass Du nicht übertreibst, denn wenn man zu viel abkantet, verkantet man sich mit der Toe-Side Kante im Schnee und macht einen Abflug. Somit ist es bei den ersten Versuchen noch nicht so schlimm, wenn du auf den Boden schaust und direkt siehst, wieviel du noch abkanten kannst. Die Balance zu halten ist allerdings mit einer aufrechten Position mit Blick in Fahrtrichtung einfacher.


Sobald du etwas sicherer wist, mache die Übung unbedingt, ohne auf den Boden zu schauen und verlasse dich auf dein Gefühl. Du wirst merken, es wird genauso gut, wenn nicht sogar besser funktionieren.

Rutschen über Toe-Side Kante

Auch hier stehen wir direkt über die Kante auf, über welche wir rutschen wollen. Das Aufstehen über die Toe-Side Kante ist wesentlich einfacher. Knie dich hin und bewege deine Händen langsam zum Snowboard, bis du aufstehen kannst. Beim Aufstehen muss die Toe-Side Kante bereits so fest aufgekantet sein, dass du noch nicht beginnst zu rutschen.

Grundsätzlich machst du nun dasselbe wie auf der Heel-Side Kante, nur, dass du nun während der Übung den Hang hochschaust. Versuche wieder langsam abzukanten, um schneller zu werden und aufzukanten um zu bremsen. Auch hier wirst du einen Abflug machen, wenn du zu fest abkantest. Es ist also auch hier erlaubt, bei den ersten Versuchen auf das Brett zu schauen. Du wirst bemerken, dass du während der Übung gar nicht siehst wohin du fährst, was momentan nicht so schlimm ist. Versuche dennoch bereits testweise in Richtung Tal zu schauen - gar nicht so einfach.