Tailpress
Nosepress

Vorherige Module 2.2 Fullbase Sollte man für dieses Module beherschen.  Nächste Module Als nächster Schritt geeignet 8.0 Tail Press

2.2.1 Wheelie

Einen Wheelie benötigst du nicht, um Snowboard fahren zu lernen. Allerdings lernst du mit dieser Übung dein Snowboard etwas besser kennen und hast immerhin schon deinen ersten kleinen Trick in der Tasche. Ein Wheelie ist, wenn du dein Gewicht soweit in eine Richtung verlagerst, so dass sich deine Nose bzw. dein Tail in die Luft hebt. Ein weit geläufigerer Begriff dafür ist Nose- bzw. Tail Press und hierbei handelt sich auch um die Grundlage für spätere Butter Tricks. Ziel des Modules ist, eine kurze Strecke in einem Wheelie (Tail Press) zu fahren.

Tail- und Nose Presses sind mit einem weichen Snowboard wesentlich einfacher. Falls du ein sehr hartes Brett hast, kannst du vielleicht mal ein weicheres Brett ausleihen und es damit versuchen.

Status

Logge dich ein um deinen Status anzusehen und zu ändern
Zu den Kursen

Wheelie

Einen Wheelie kannst du mit dem Tail oder der Nose machen. Wir verwenden hierfür vereinfacht die Begriffe Tailpress sowie Nosepress. Während dem Tailpress hebt sich die Nose und während einem Nosepress hebt sich das Tail.

Wheelie Tail
Bevor du den Tailpress im Fahren versuchst, mache zuerst ein paar Trockenübungen. Für den Tailpress stellst du dich in der Grundposition auf dein Snowboard und verlagerst dann dein Gewicht, indem du die Hüfte in Richtung Tail verschiebst. Wenn du dies langsam machst wirst du bemerken, dass sich deine Nose langsam in die Luft bewegt. Um das Verschieben der Hüfte zu vereinfachen, kannst du auch einfach deinen hinteren Arm hinter das Tail bringen. Schaue bei der Trockenübung bereits darauf, dass das vordere Bein gestreckt ist und das hintere Knie nicht nach vorne geknickt ist, sondern gerade bleibt. Wenn du richtig stehst, solltest du dein Gewicht schön auf dem ganzen hinteren Fuss verteilt haben und nicht auf der Innenseite des Fusses.


Nach der Trockenübung kannst du dasselbe während einer Fullbase Fahrt machen. Auch wenn die Bewegung die gleiche bleibt, fühlt sich der Tailpress im Fahren schon etwas anders an. Am besten beginnst du auch wieder mit einer eher langsamen Fahrt und steigerst dann die Geschwindigkeit. Versuche den Tailpress solange wie möglich zu halten. Zusätzlich kannst du versuchen während der Fahrt das Standbein etwas zu strecken, um die Nose noch mehr zu heben. Je mehr du allerdings das Standbein streckst, desto schwieriger ist es die Balance zu halten.

Wheelie Nose
Beginne beim Nosepress auch wieder mit einer Trockenübung. Mache alles genau gleich wie beim Tailpress einfach in die andere Richtung. Strecke deinen Arm über die Nose und verlagere zusätzlich das Gewicht Richtung Nose. Wenn du soweit bist, versuche den Nosepress im Fahren. Für viele braucht diese Übung etwas Überwindung, da man nun den ganzen Druck auf dem vorderen Fuss hat und die Fahrt mit dem Schwerpunkt über der Nose auch nicht gerade üblich ist. Somit ist hier besonders wichtig, langsam anzufahren und die Gewichtsverlagerung ganz sachte anzugehen. Auch beim Nosepress ist es wichtig, dass dein Knie beim Standbein nicht nach innen knickt, sondern du fest und gerade auf dem Brett steht. Du solltest auf dem ganzen Fuss stehen und diesen spüren. Bei einem eingeknickten Knie stehst du mehr auf der Innenseite des Fusses was die Balance erschwert.