Lay Down
Carves

Vorherige Module 7.2 Beugeschwung gecarvt Sollte man für dieses Module beherschen. 

7.1.3 Eurocarve (FS / Duckstance)

Der Eurocarve ist eine witzige Carve-Variante bei welcher man sich mit dem ganzen Körper auf den Boden legt. Aus diesem Grund wird dieser auch Lay Down Carve genannt. Auch wenn der Eurocarve eher aus der Extrem-Carver Szene mit Hartboots bekannt ist, lässt sich dieser auch ohne Probleme mit Soft Boots und einem Duckstance machen. Wichtig ist nur, dass das Snowboard genug breit ist, so dass man nicht mit den Zehen im Schnee hängen bleibt.

Status

Logge dich ein um deinen Status anzusehen und zu ändern
Zu den Kursen

Vorbereitung

Um den Eurocarve zu lernen empfehlen wir dir, dies entweder in einem kleinen Skigebiet, früh am Morgen, wenn die Leute noch schlafen oder unter der Woche zu machen. Schaue, dass gute Verhältnisse sind, griffiger Schnee, keine Hügel und keine eisigen Flächen wäre ideal.

Als erstes schauen wir in welche Position wir überhaupt kommen wollen. Um ein Gefühl dafür zu kommen positioniere dich wie im Video. Das Ziel beim Eurocarve ist zwar auch die Hüfte soweit wie möglich zum Schnee zu bringen, da du gleichzeitig aber die Kante nicht verlieren solltest, empfehlen wir dir den Körper vorerst über dem Schnee zu halten. Achte dich zusätzlich darauf, dass dein hinterer Arm in die Fahrtrichtung zeigt.


In den Eurocarve kommen

Versuche nun wie bei einem Beugeschwung tief umzukanten und dich soweit in die Kurve zu lehnen, so dass deinen hinteren Vorderarm in den Schnee legen kannst. Wichtig ist, dass du dies möglichst früh im ersten Drittel der Kurve machst. In dieser Position streckst du ziemlich deinen Po raus, was ganz okay ist. Als zweites versuchst du nun deinen Körper zu strecken, also den Po wieder einzuziehen und dabei nicht die Kante zu verlieren.

Wichtig ist das deine hinterer Vorderarm in Fahrtrichtung zeigt und du den Druck auf der Kante aufrecht hältst, so dass du dich nur mit sehr wenig Gewicht auf deinen Arm bzw. die vordere Hand abstützt.



Sobald dies klappt kannst du versuchen dynamischer in die Position zu kommen und deine Hüfte noch mehr Richtung Schnee zu drücken, den Unterarm eher über dem Kopf platzieren oder die vordere Hand auf die Hüfte legen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.